Schriftgröße A A A A
Quer durch die Worte kommen Reste von Licht. (Franz Kafka)
     
   
Tuchfühlung  
 

 

Tuchfühlung

Gedichte

 

Reihe Lyrik

Verlag Junge Literatur,                                  Roth unter Rietburg 1986

63 Seiten

ISBN 3-88717-135-7

vergriffen

 

Gedichte sollten nicht mit der Erwartung überfordert werden, dem Leser unter die Haut zu gehen; freilich wäre ihre Chance vertan, wenn sie nur ein einziges, zumeist unbekleidetes Körperteil erreichen: den Kopf.

Heiner Feldhoff legt Wert auf ein sprachsinnliches Zusammenrücken, Text und Textil sind für ihn nicht ohne Grund verwandte Begriffe der Nähe, der Wärme, des fühlbar Gestalteten, was er in einer geradezu brechtisch-vergnüglichen Variationsbreite seiner Themen und Gedichtformen nachweist.

 

Verse, die ins Ohr gehen, die haften bleiben, die das Herz treffen.

Hajo Knebel, neues rheinland